Halloween oder Allerheiligen?

 

Klar: für die meisten sind (wenn überhaupt) die Feiertage längst zu Freitagen geworden...

Doch markieren diese Festtage nicht seit Jahrtausenden ein Rhythmus der Natur der Erde, die in etwas viel Grösseres eingebettet ist? Aus der rein materiellen Sichtweise heraus: in ein Sonnensystem mit Planeten, gar eine galaktische Milchstrasse, welche nur ein kleiner Teil des (bekannten) Kosmos ausmacht?

Anmerkung: Kosmos aus dem Griechischen bedeutet übrigens ORDNUNG; sowie Chaos die Unordnung ist.

Vielleicht wäre mit all den anstehenden Naturproblematiken, wie die Berge von Müll, Klimaerwärmung und all ihre Folgen etc., zumindest ein Blick darauf angebracht...?

Was dieses ALL so alles ausmacht...?

*

Und ist nicht gerade an diesen Tagen eine ganze besondere Energie in der Luft?

Selbst, wenn all dem universellen und seit Menschengedenken überlieferten Wissen, Erkenntnisse und Weisheiten heute kaum mehr Beachtung geschenkt wird: ist nicht auch seit mehr als 100J. wissenschaftlich eindeutig bewiesen und klar, dass einfach ‘alles Energie ist’°?

Anmerkung: Als erstes von Albert Einstein° erkannt und Grundlage der Relativitäts-Lehre; doch war dies schon seit Gedenken davor ebenfalls das Wesentliche in der ganzen Naturlehre, basierend auf den sieben Hermetischen Gesetzen, anerkannt, die stets beginnen mit ‘ALLes ist...’?

Diese Energie vom 1. November in Worte gefasst, also eigentlich die Nacht darauf, ist ein Lüften der Schleier!

Der Schleier der beiden Welten - von Diesseits und Jenseits – von Vergänglich und Ewigen – von Materie und Geist - oder von Äusseren und Inneren.

Anmerkung: Mit dem Jenseits verbindet man vor allem die Ahnen. Das ist zwar ein wesentliches Tor, ohne diese kein physisches Leben hier möglich ist. Ein grosses Thema, dass nicht nur den Rahmen hier sprengen würde, sondern auch den 2. November betrifft, der von ‘Aller Seelen’. Denn auch sie haben das Leben geschenkt bekommen und es weiter geschenkt – doch das Leben selbst kommt aus der Quelle...

Denn ganz natürlich wird es dunkler in dieser Zeit, und die äusseren Kräfte ziehen sich zurück – doch die ‘Energie geht nie verloren’°! Sie hat sozusagen nur eine ‘andere’ Qualität, Aggregatszustand oder Dimension.

Und sie kann genutzt werden, die eigene Quelle in sich zu erkennen, den Zugang dazu freizulegen und sie somit zu fassen!

Denn bei ‘Aller Heiligen’ geht es um die Quelle des Lebens selbst, welche sich im ewigen Jenseits, wie auch in jedem Menschenherzen befindet und alles Leben verbindet!

So wie der ‘Spirit’ eines Apfelsamens mit dem ‘Heiligen Geist’ vom UR-Apfelbaum geeint ist.

Das Heilige ist zeitlos und ewig.

Anmerkung: So wie alle Feiertage sehr viel älter sind, als die daraus ‘gemachten’ Religionen, sind auch alle ‘Reliquien’ und Symbole sehr viel älter – oder wie hätte wohl ein Jesus gekreuzigt werden können, wenn das Christentum das Kreuz ‘erfunden’ hätte?

Weitere Anmerkung: Der Begriff ‘Religion’ kommt ursprünglich vom lateinischen Wort Religio, was Rück-Verbindung bedeutet; und erst sekundär von den Machtinstitutionen in Anspruch genommen wurde. Zudem waren die wenigsten Heiligen ‘kirchenkonform’...

Auch wenn das Heilige aus der Mode gekommen scheint, ist sein Wesen ewig.

Der einzige (anerkannte) Schweizer Heilige, Bruder Klaus, ist ebenfalls absolut zeitlos in seiner Weisheit:

1*1 Jeder hat seine einzigartige Bestimmung

Denn allein dadurch entsteht wirkliche und wahrhaftige Erfüllung. (Ob das Kinderlied vom ‘Hans im Schnäggeloch’ gar von ihm ist?)

Und ist in dem Begriff von Heilig nicht auch Heil und Heilung enthalten? Im Mikro, wie im Makro Kosmos - geht es noch Brand aktueller...?

1*1 Heil geschieht nur über das Heile

*

Samhain, wie ihn die Kelten nannten, welche eine besonders starke Beziehung zur Natur, ihren Gesetzen und dem Wissen der ‘Anders-Welten’ inne hatten, wurde auch als Neujahr gefeiert, wo ein neuer Zyklus beginnt. Wo sich die Kraft im Innern, wie in einem Samen, neu sammelt.

Anmerkung: Mit den Iren kam es nach Amerika; doch seine heutige Popularität erst vor ein paar Jahrzehnten gewonnen (laut Wikipedia seit einem James Bond Film).

Denn z.B. ursprünglich hat man sich gerade in dieser Nacht nicht aus dem Haus begeben – geschweige denn Kinder auf die Strasse geschickt...

Vielleicht ist die heutige, ‘moderne’ Form des ‘gruseligen’ Festes die natürliche Folge von ‘die Geister, die ich rief’...? ‘Süsses oder Saures?’

Und ist es nicht natürlich, dass es spuckt? Gar im doppelten Sinne...

Mit Halloween verbindet man heute herzlose Gespenster, gierige Vampire und ‘nekrophyle’ Zombies.

Mit Heiligen die erhabensten Menschenwesen, welche ihr volles, ja göttliches Potential entfaltet haben.

Simpel gesagt, haben die einen sich vom Licht und somit von der Quelle abgetrennt, und die anderen haben sich damit vollkommen geeint.

Die meisten Menschen sind ein Gemisch von diesen beiden Extremen.

Doch scheint man vergessen zu haben, wie unermesslich mächtig der menschliche Geist ist – und auch noch seiner Natur entsprechend stets schöpferisch!

1*1 Wo die Aufmerksamkeit hingelenkt wird, geht die Lebens-Energie hin

Auch wenn die beiden Begriffe nicht gegensätzlicher daher kommen könnten, kommt Halloween von ‘all hallows Eve’, auf Deutsch: ‘aller Heiligen Abend’.

*

Wie bei allen (!) Feiertagen, findet das Entscheidende immer in der Nacht statt! Und:

1*1 Jede Nacht gehen wir alle heim

Das ist Jenseits vom Diesseits... oder Para-Dies...

Genau das macht den Schlaf so heilsam! Doch ein anderes Mal mehr dazu.

*

Meditation oder die Innenschau, ist die bewusste oder erwachte Form, mit dieser Quelle in Kontakt zu kommen.

Genau deshalb weisen alle Wege nach Innen – und die Meditation ist die Hauptstrasse, wo sich alles eint!

Alle Heiligen, Weisheitslehrer und seit Jahrtausend überlieferten und immer wieder neu bestätigten Schriften, sind sich global und epochal einig, dass sich dies allein IM Menschen, genauer im Herzen, selbst befindet!

Genau dahin sind die Schleier, Maya genannt im Yoga, in dieser Zeit gelüftet – und das kann genutzt werden da Schicht für Schicht von den Ge-Schichten abzutragen, um so tiefer und tiefer in die Höhle des Herzen zu dringen.

Yoga bedeutet ‘verbinden, zusammen fügen und Einheit schaffen’; wörtlich ‘an jochen’.

An diesen Wesens-Teil im Mensch, der ewig ist, immer heil und die unerschöpfliche Quelle des Lebens ist!

Ob man es das Selbst nenne, wie die Yogis, die Christus-Energie oder die Buddha-Natur – es gibt nicht Grösseres, als dies zu erkennen und sich dessen bewusst zu werden!

Mögen wir alle Samhain als Beginn von einem neuen Zyklus nutzen, für die Kraft des Samens im Herzens zu erneuern, und sich damit an das Höchste, Heiligste und Heile zu halten, richten und orientieren.

‘...und das Höchste ist die Liebe!’ (1. Korinther 13,13)

Und genau in diesem Sinne:

***VIVA IL SANTO AMORE***

A

YOGA-SHAKTI

Andrea Arnold YCH/EYU/SVEB   041 670 02 87 / 079 341 59 67   Schooswaldstrasse 8    CH-6020 Emmenbrücke

KONTAKT