Aktuelles

 

1*1 Heil geschieht nur über das Heile

Grundsätzlich gilt es natürlich die Selbst-Heilungs-Kräfte aktivieren:

1. Das Allerallerbeste, was getan werden kann – immer und unter allen Umständen:

1*1 Lachen ist die beste Medizin!

…aber es gibt wirklich nichts Gutes, ausser man tut es! Mein Tipp: Baue systematisch Lach-

Pausen ein – möglichst jede Stunde, wo du für 5 Min. lachst, was das Zeug hält! Ansonsten

so viel als möglich, und natürlich die Mundecken oben. Das natürlichste Navi für sein Glück

und Freude! Und: man kann auch lachen, ohne es lustig zu finden…!

Zudem: wer lacht, kann nicht gleichzeitig:

 

2. Denken!

Denn genau das Denken hat die eigentlichen Viren ‘eingefangen’…! Natürlich hilft positives

Denken; doch nun ist das Unterbewusstsein aktiviert, wo das Denken keine Wirkung hat.

Zudem ist es bereits so weit fortgeschritten, dass der Grundsatz besonders gilt:

1*1 ‘Nicht das Schlechte verbessern, sondern das Gute stärken’

Konkret gilt hier: direkte Wahrnehmung! Darin sind alle Tat- und Sinnesfähigkeiten mit

eingeschlossen, was gerade unglaublich wichtig ist (*siehe ‘2020’)! Das ist grundsätzlich

Meditation – und dieser Zustand hat man, wie alles andere, zu üben: Nimm deinen Atem wahr

– dein Herz - die Füsse – Becken – schau ‘direkt’, was du siehst, fühlst und wahrnimmst.

Gehe so oft als möglich in die Körperwahrnehmung; wenn Gedanken auftauchen, kann man

auch diese einfach wahrnehmen; ideal zu zweit. Bei hartnäckigen Denkmustern bewährte sich

auch ‘The Works’ von Katie Byron.

 

3. ‘Hüte deine Gedanken – bewahre deine Worte - Macht der Worte!

Da alles verstärkt wirkt*, ist die ungeheure Macht der Worte besonders zu beachten.

Gebete, z.B. an sein höheres Selbst, helfen immer – entwirf auch eigene; idealerweise solche,

die sich reimen; mein eigener Favorit:

Heilige Quelle in mir: alles übergebe ich dir!

Im Buch ‘Das Lebensspiel und seine Regeln’ von Florence Scovel Shinn wird aufgezeigt, wie

sogar komplette Verneinung von jedem Unheil plus Ausrichtung ratsam ist; z.B.:

Ich verneine jedes Unheil und seine Folgen –

die allmächtige Quelle ist mein Licht und mein Heil!

Und Achtung: das zurzeit sehr aktive Unterbewusstsein* versteht keinen Spass und Witze!

Die allergrösste, stärkste und effektivste Form von Gebet und Geistesausrichtig ist das

Danken (Ge-danken =)! Das ist wahrer Glaube: visionär darauf zu ‘bestehen’, als wenn es

so ist:

 

4. Meisterübung: So tun als ob…bis es so IST!

Das gilt nicht nur insbesondere bei der Meditation, sondern ganz allgemein, was natürlich mit

Punkt eins automatisch geschieht, jedoch hier ganz bewusst so die notwenige Vision*

gestärkt wird. Das wichtigste dabei: nicht wie, sondern das Gefühl so intensiv wie möglich in

einem kultivieren.

 

5. Yoga - Hatha Yoga

Das alles hat System; die Pharmalobby ist weltweit die Mächtigste in der Gesellschaft – und

es geht um die Lebens-Energie und die Anbindung ans Grosse, Quelle, Licht, die

Unterbrochen werden will; das geschieht über die Zirbeldrüse – ja, es gibt gerade nichts

Besseres als Yoga, wo alle oben aufgeführten Punkte dazu gehören. Hatha-Yoga hat, ganz

wesentliche Übungen, welche weit über die Vorstellungen reicht; jedoch nur mit/unter

kompetenter Anleitung eines Lehrers! Neben den ‘vertiefenden Atmungen’ sind drei

besonders herausragend:

Kopfstand (Shirshasana) – Kerze (Sarvangasana) – Schulterstand

(Viparitakarani-Mudra)

*Einige Ausführungen & Erklärungen sind im Text von 2020; natürlich stehe ich für Fragen & individuelle Ausführungen gerne zur Verfügung.

 

Weitere Intensionen

♥ Teebaum-Öl, aber auch Nelke, wirken natürlich stark desinfizierend – besonders

auch als Duft-Schale-Kerze in Räumen, wo sich mehrere Leute aufhalten, kann so

jede Ansteckung von Bakterien und Viren unterbunden werden; sind auch für Kinder

und auch Tiere absolut unbedenklich (was nicht für alle Duftessenzen gilt!)

♥ Lavendel – DIE Pflanze für die Seele! In welcher Form auch immer; hilft gegen jede

Form von Ungeziefer; und auch bei depressiven Verstimmungen und Schlafproblemen.

♥ Vitamin C – bei jeder Form von Infekten, ob bakteriell oder viral, wirkt das am

besten;

Davon kann keine Überdosis genommen werden: jeder Überschuss wird direkt

abtransportiert und nimmt Schadstoffe dabei mit. Auch weil es auf den wichtigen

Basen/Säure-Haushalt reguliert und alles ‘Überflüssige’ abbaut und

hinausbefördert. Nur beim Letzteren (plus vielleicht noch der Placebo-Effekt) wirkt

Askorbinsäure; also natürliches wie z.B. Acerola. Achtung mit Zitrusfrüchten:

einerseits wachsen diese in heissen Ländern und sind somit kühlend; anderseits sind

sie ausser am Morgen kaum verdaubar, so dass sie den Körper belasten. Reines,

natürliches VIT C kann auch abends ohne Bedenken genommen werden.

♥ Salz – auf Latein sal, was auch Glück und Heil bedeutet; woher Schick-sal kommt =).

Die morgendliche Einnahme begünstigst und reinigt nicht nur den Darm mit seiner

Flora, sondern nährt ihn entsprechend mit seinen vielen Mineralien; so kann es auch

inhaliert werden, was dann auch auf die ganzen Atemwege wie eine Salzgrotte wirkt.

Doch vor allem wirkt es auch energetisch reinigend: sei es mit Salz-Bädern,

Fussbädern, Lampen, räuchern und zu früheren Zeiten hat man gar um ganze Häuser

herum Salz gestreut, um sie ‘vor bösen Geistern’ zu schützen.

Hochwertiges Salz (wenn auch nicht gerade für Letzteres =) wie Himalaya-Salz oder

noch besser, Salz aus dem Toten Meer (auch in der Migros erhältlich) ist vorzuziehen.

♥ Fasten ist jetzt grundsätzlich ideal – mein Favorit ist die Zitronen*-Ahorn-Kur (mit

Cayenne-Pfeffer verliert es die kühlende Wirkung). Doch grundsätzlich die allgemeine

Entschleunigung und Rückzug nutzen, ‘ungesunde’ Dinge in allem Bereichen

zumindest für ein oder mehrere Tage einfach mal sein lassen.

8. März 2020

YOGA-SHAKTI

Andrea Arnold YCH/EYU/SVEB   041 670 02 87 / 079 341 59 67   Schooswaldstrasse 8    CH-6020 Emmenbrücke

KONTAKT